Landwirtschaft.

Über 2.000 Höfe und Gärtnereien arbeiten in NRW nach der EU-Öko-Verordnung, das sind gut 6 Prozent der landwirtschaftlichen Unternehmen. Rund zwei Drittel dieser Betriebe gehören zu einem der Öko-Anbauverbände Biokreis, Bioland, Demeter oder Naturland.

Insgesamt wurde 2017 eine Fläche von fast 83.000 Hektar ökologisch bewirtschaftet, das sind über fünf Prozent der Wiesen, Weiden und Felder in unserem Bundesland. Gut 65 Prozent dieser Flächen sind Grünlandflächen, circa 30 Prozent sind Ackerflächen, auf denen vor allem Getreide, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Futterpflanzen wachsen.

Die Zahl der Bio-Betriebe hat sich in NRW im Vergleich zum Jahr 2001 verdoppelt, dennoch kann das Angebot der heimischen Erzeuger die Nachfrage der Verbraucherinnen und Verbraucher derzeit nicht decken.

(Stand: August 2018)

» www.oekolandbau.nrw.de