Kontrolle.

Produkte aus ökologischem Landbau sind durch gesetzliche Regelungen und privatrechtliche Warenzeichen geschützt. Nur solche Lebensmittel dürfen als "Bio-" oder "Öko- Produkte" gekennzeichnet sein, die tatsächlich ökologisch erzeugt, verarbeitet und in den Handel gebracht werden. Welche Vorgaben einzuhalten sind, ist in der sogenannten EU-Öko-Verordnung festgeschrieben.
Erzeuger und Verarbeiter von Öko-Lebensmitteln müssen sich regelmäßig von staatlich zugelassenen Kontrollstellen überprüfen lassen. Man kann Öko-Produkte verlässlich am Bio-Siegel erkennen, dem bundeseinheitlichen Kennzeichen für Erzeugnisse aus der Ökolandwirtschaft. Seit dem Sommer 2010 muss – nach Ablauf der Übergangsfristen – zusätzlich auf vorverpackten Ökolebensmitteln das EU Bio- Logo aufgebracht sein. Es hilft vor allem ausländische Bio-Ware eindeutig zu erkennen.

» www.umwelt.nrw.de/landwirtschaft/oekologischer_landbau/eg_verordnung/